+++ Eintracht Gommern verliert das Auswärtsspiel gegen die SG B/W Gerwisch mit 2:3 +++

Spg. Gerwisch/Möser/Schermen- Spg. Gommern/Karith (0:13)

Am vierten Spieltag der E-Jugend Staffel 1 ging die Reise der Spg. Gommern/Karith nach Gerwisch, wo die Spg. Gerwisch/Möser/Schermen bereit stand zum Duell.
Auf der Tagesordnung stand das Zurückerobern der Tabellenspitze.

E J 22092019 1


Von Beginn an waren die Müller/Maletzki-Schützlinge tonangebend und spielten sich Chancen im Minutentakt heraus.
Tyler Strelow war es, der mit einem Hattrick in nur drei Minuten, die Gäste früh in Führung brachte, ehe Kapitän Jonah Krüger mit einem Doppelpack nachlegte und auf 5:0 für Gommern/Karith erhöhte.
Die Defensivabteilung um Weigl, Budtke und Steuer, ließ jegliche Angriffe im Keim ersticken und bei Versuchen aus der Distanz war Torwart Hugo Zedler stets zur Stelle.
Das letzte Tor der ersten Halbzeit erzielte Arjen Maletzki der förmlich mit dem Pausenpfiff auf 6:0 erhöhte.
In der Halbzeit wurde nochmal an ein paar Stellschrauben gedreht, um für noch mehr Effizienz zu sorgen und es wurde einmal durchrotiert.

E J 22092019 2
Es kamen Jeromè Lüderitz, Luca Sakautzki und Tim Bialas ins Spiel und dafür mussten Jannis Steuer, Friedrich Sopart und Tyler Strelow vorübergehend weichen.
Jonah Krüger erzielte dann mit seinem dritten Treffer im Spiel, in der 28. Minute das 7:0 und von dort an plätscherte das Spiel so vor sich her.
In der 30. Minute kam Karl Jechow zu seinem ersten Einsatz im Gommern/Karith-Trikot.
Die Freude währte nur kurz, da er nach 10 Minuten den Platz verletzungsbedingt wieder verlassen musste.
Gommern/Karith hatte zwar viel Ballbesitz, verlor Diesen aber immer wieder und lud so den Gastgeber zu Abschlüssen ein.
Das Positionsspiel wurde teilweise vernachlässigt und die Stellschrauben, die gedreht wurden um mehr Effizienz zu erreichen, schienen vom Trainergespann in die falsche Richtung gedreht worden zu sein.
Daraufhin folgerichtig drei bis vier Umstellungen, welche wieder Stabilität ins Spiel bringen sollten und es auch taten.

E J 22092019 3
Das 8:0 erzielte Abwehrchef Lukas Weigl in der 39. Minute.
In den letzen 5 Minuten des Spiels drehte Gommern/Karith nochmal richtig auf und mit seinen Toren 4 und 5 schraubte Jonah Krüger das Ergebnis auf 10:0 in die Höhe.
Die letzten zwei Spielminuten gehörten dann Arjen Maletzki, der zum 11:0 einschob und Friedrich Sopart, der gar noch einen Doppelpack schnürte und zum 13:0 Endstand vollendete.
Hat die Offensivabteilung heute gute Arbeit abgeliefert, so geht ein noch größeres Lob an das Abwehrbollwerk, welches sich im gesamten Spiel aber gerade Mitte der zweiten Halbzeit die Null erkämpfen musste, da die Kreativabteilung teilweise ungewohnt schlampig im Passspiel agierte.
Dieses gilt es jetzt unter der Woche aufzuarbeiten, um dann am Sonntag in Gehrden bestehen zu können.
Gommern/Karith trat wie folgt an:
Hugo Zedler, Jannis Steuer, Maddox-Taylor Budtke, Tim Bialas, Jeromè Lüderitz, Luca Sakautzki, Karl Jechow, Lukas Weigl (1), Friedrich Sopart (2), Arjen Maletzki (2), Tyler Strelow (3) und Jonah Krüger (5)