+++ Eintracht Gommern verliert Heimspiel gegen Post SV Magdeburg mit 1:5 +++

Spg. Gommern/Karith - Elbekicker II (16:3)

Samstag, 14.09.2019
Spieltag drei stand am heutigen Tag auf der Agenda unserer SPG.
Zu Gast war die zweite Vertretung der Elbekicker, welche dezimiert anreisten.
Man einigte sich im Vorfeld die Spielstärke auf 1-6 zu beschränken, um so die Unterzahl der Gäste zu kompensieren und für beide Teams gleiche Voraussetzungen zu schaffen.

IMG 6384


Gommern/Karith war von Beginn an hellwach und konnte früh im Spiel die Weichen auf Sieg stellen.
Lukas Weigl, Tyler Strelow und Arjen Maletzki schossen die SPG bereits nach 11 Minuten mit 5:0 in Front. In der 15. Minute konnten die Elbekicker Stellungsfehler in der Hintermannschaft ausnutzen und auf 5:1 verkürzen.
Danach flachte die Partie etwas ab und die Pause sollte nochmal Schwung verleihen.
Das tat sie auch.
Wie aufgedreht kamen die Müller/Maletzki-Schützlinge aus der Kabine und die Wechsel und Umstellungen trugen schnell Früchte.
Mit dem Wiederanpfiff sorgte Lukas Weigl in der 26. Spielminute für das 6:1, ehe Luca Sakautzki in nur 2 Minuten einen lupenreinen Hattrick erzielte und gar auf 9:1 erhöhte. Jetzt drehte auch der ins Zentrum gerückte Sopart mächtig auf und leitete eine Chance nach der anderen ein. Dennoch baten sich den Gästen Lücken und dem 10:1 von Jannis Steuer folgte folgerichtig das 10:2 durch die Elbekicker.
Unbeeindruckt ging die Reise der SPG weiter und so waren es wieder Weigl, Maletzki und Strelow, die das Torekonto auf 13 nach oben schraubten.
Dann das 13:3 durch die Elbekicker, die wiederum einen Aussetzer der Abwehr nutzten und den am heutigen Tage gut aufgelegten Keeper Werban ein drittes Mal überwanden.
Kurz geschüttelt ging es dann weiter und Kapitän Jonah Krüger erhöhte auf 14:3.
Für den Endstand von 16:3 sorgte dann der beste Kicker am heutigen Tage, Friedrich Sopart, welcher in den letzten beiden Spielminuten einen Doppelpack schnürte und damit seine, aber vor allem auch die Leistung der gesamten Mannschaft, krönte.
Am Ende stand ein verdienter Sieg unterm Strich, welcher vom Ergebnis her weniger Bedeutung als vom Spielerischen her hatte.
Angetrieben von Abwehrverband um Werban, Weigl, Budtke und Zedler, die stets die Fehler ihrer Offensive ausbügelte, waren es Krüger, Sakautzki, Strelow, Steuer, Sopart und Maletzki die vorne für Akzente sorgten und mit schönen Passkombinationen die Tore raus spielten und somit den aktuellen Tabellenplatz festigten und auch das Trainerteam spielerisch überzeugten.

Adjustments.plist

Für die Spg. Gommern/Karith gingen im heutigen Spiel folgende Spieler aufs Feld:
Leonard Werban, Hugo Zedler, Maddox-Taylor Budtke, Jannis Steuer (1), Jonah Krüger (1), Lukas Weigl (2), Tyler Strelow (2), Friedrich Sopart (2), Luca Sakautzki (3) und Arjen Maletzki (4)