+++Pokalspiel am 13.Juni 2021 in Paplitz wurde am heutigen Dienstag vom KFV abgesetzt+++Eintracht Gommern gewinnt erstes Spiel im Jahr 2021 mit 5:2 gegen den Karither SV 53++Fußball-Camp in den Sommerferien+++

Am siebten Spieltag der Landesklasse 2 erwartete unsere Eintracht die Arminen aus Magdeburg.
Kurz vor Spielbeginn der erste Aufreger. Unser Torwart Max Bellach verletzte sich an der linken Schulter. So musste unser Oldie Andreas Hoffmann, der eigentlich schon aufgehört hatte, wieder zwischen die Pfosten.


Mit Spielbeginn übernahmen sofort die Magdeburger das Heft des Handelns in die Hand, was auch zu erwarten war. Aber unsere Abwehr konnte die zahlreichen Angriffe erfolgreich abwehren.Nachdem die ersten10 Minuten zu null verteidigt wurden kamen auch die ersten Angriffe auf das gegnerische Tor. In der 14 Minute kam über Umwegen der Ball zu Justin Schaffrath der ihn überlegt am Torwart vorbei, zum umjubelten 1:0 einschob.
Nun befreite sich unsere Eintracht immer wieder aus der Umklammerung und versuchte die Führung zu erhöhen. Der Gast aus Magdeburg konnte dies geschickt verhindern, indem er immer wieder die Abseitsfalle als Verteidigungsmaßnahme einsetzte.
In der 25. Minute tankte sich dann David Berlin durch die gesamte Abwehr und erzielte den Ausgleich. Nun entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe zwischen den Strafräumen. Kurz vor der Pause gab es auf beiden Seiten noch Möglichkeiten ein Tor zu erzielen. So ging man mit dem 1:1 in die Pause.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit versuchte der Gast das Spiel wieder an sich zu reißen. In dieser Phase der erzielte Dustin Lenz in der 50. Minute das 2:1 für die Armenia aus Magdeburg. Früher ließen sich unsere Spieler davon beeinflussen, heute aber nicht. Über den Kampf kamen sie zum Spiel. In der 56.Minute gab es einen Freistoß halb links für unsere Eintracht. Lukas Schmiedl nahm sich den Ball und schoss ein Freund und Feind vorbei, direkt ins Tor.
In der 63. Minute bekam Dominic Engel den Ball auf der linken Seite an der Mittellinie zugespielt. In seiner unnachahmlichen Art überlief er die Abwehr, zog in die Box und vollendete sicher zum 3:2. In der 71. Minute wurde ein Angriff der Arminia erfolgreich abgewehrt, Moritz Sens übernahm den Ball bediente mustergültig Justin Schaffrath der zum 4:2 einschoss. Die sollte eigentlich für den Dreier zu Hause reichen. Aber es kommt wie es kommt, die Armenia drehte auf. In der 80. Minute ein Freistoß, der von einem Gommeraner Bein unhaltbar abgefälscht wurde, so wie in der 86. Minute das Tor von Stefan Bock zum 4:4 Endstand. Als der gut leitende Schiedsrichter Jan Schlesier das Spiel abpfiff, war man schon etwas traurig, nicht drei Punkte eingefahren zu haben. Aber es ist eine Steigerung der Mannschaftsleistung zu erkennen. Darauf kann man aufbauen und nächste Woche bei Borussia Genthin den Aufwärtstrend fortsetzen.