đŸ’„unsere Reservemannschft gewinnt mit 3:2 gegen SC Paplitz und die 1. Herrenmannschaft gegen SV Wolmirsleben/Unseburg/Thartun mit 1:0đŸ’„Mitgliederversammlung am 27.11.23 um 19:00 in der SEKđŸ’„Im Viertelfinale des Kreispokals ist unsere Eintracht zu Gast bei der TSG GW Möser, Anstoß ist am 17.02.2024, um 14:00Uhr (Spiel wurde verlegt)đŸ’„+
 

LK - 4: SV Eintracht Gommern – FC Stahl Aken, 3:2 (2:0)

 

Durch ein 3:2 holte sich der SV Eintracht in der Partie gegen die Rot-Weißen drei Punkte. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus. Ein Punkt fĂŒr beide Seiten – das war das Ergebnis im Hinspiel .

Lukas Schmidt brachte den SV Eintracht Gommern nach 35 Minuten die 1:0-FĂŒhrung. Ehe es in die Kabinen ging, markierte Maximilian Kompf, mit einem perfekt getroffenen Schuss, das 2:0 fĂŒr Gommern (41.). Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff prallten Torwart Helling und TB8 mit den Köpfen aneinander. Nach langer Versorgungspause pfiff der Schiedsrichter zur Pause. Beide Spieler wurden mit dem RTW in verschiedene KrankenhĂ€user gebracht. Wir wĂŒnschen beiden eine schnelle Genesung.Mit der FĂŒhrung fĂŒr unsere Eintracht ging es in die Halbzeitpause.

Mit den verletzungsbedingten Wechseln, Lukas Rzeznitzeck kam fĂŒr Theo Helling – startete der FC Stahl Aken in Durchgang zwei. Anstelle von Tobias Bea war nach Wiederbeginn Pjotr Tuente fĂŒr den SV Eintracht im Spiel. Dominic Engel ließ den Anhang der Mannschaft von Trainer Florian Sprengler unter den 30 Zuschauern jubeln und dank des nun deutlichen Vorsprungs (noch mehr) vom Sieg trĂ€umen. Eine starke Leistung zeigte Andy Dreßler, der sich mit einem Doppelpack fĂŒr die Rot-Weißen beim Trainer empfahl (66./76.). Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Verlauf der Partie schafften es die Elbekicker nicht mehr, etwas ZĂ€hlbares zu erringen. Genauso konnten die MĂ€nner unserer Eintracht die vielen 100-prozentigen Chancen nicht mehr verwerten und brachten Trainer Sprengler immer mehr zum verzweifeln. Letztendlich ein verdienter Heimsieg fĂŒr die MĂ€nner um den heutigen KapitĂ€n Maximilian Kompf.

Der SV Eintracht Gommern verbuchte insgesamt acht Siege, drei Remis und zehn Niederlagen. Der SV Eintracht ist seit drei Spielen unbezwungen.

Der SV Eintracht ist jetzt mit 27 ZĂ€hlern punktgleich mit den Rot-Weißen und steht aufgrund des besseren TorverhĂ€ltnisses von 48:51 auf dem sechsten Platz.

NĂ€chsten Samstag (15:00 Uhr) kommt es zum Aufeinandertreffen des SV Eintracht Gommern mit dem TSV Rot-Weiß Zerbst