+++ Eintracht Gommern verliert das Auswärtsspiel gegen die SG B/W Gerwisch mit 2:3 +++

SV Eintracht Gommern – SSV Samswegen 5:1 (1:1)

Am 4.Spieltag nun endlich der erste Sieg für die Eintracht. Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte der Gastgeber den verdienten Ertrag und übergab die rote Laterne an den Gast aus Samswegen.

DSC 0559


Der Gastgeber begann enorm druckvoll. Bereits nach 5 Minuten scheiterte Patrick Regenstein freistehend am gegnerischen Torhüter. Nach einem tollen Pass von David Namshaa überlief Dominic Engel die komplette Gästeabwehr und erzielte in der 8.Minute das 1:0.

Ein Auftakt nach Maß vor 25 Zuschauern!
In der 14.Minute war Engel wieder allein durch, zögerte jedoch zu lange, so dass diese Chance verspielt wurde. In der 19.Minute erging es Regenstein ebenso. Erst nach 24 Minuten hatten die Gäste ihre erste Chance, den Schuss von Dennis Meinhardt konnte Julian Kerzel jedoch problemlos parieren.
In der 31.Minute scheiterte Fabian Falkenberg an Torhüter Michael Küster. Auch Regenstein vergab in der 34.Minute eine weitere gute Chance.
In der 42.Minute kratzte ein Gästeabwehrspieler einen Schuss von Regenstein gerade noch so von der Linie. Das Spiel hätte zu diesem Zeitpunkt schon längst entschieden sein müssen!
Doch nach 45 Minuten, wie aus dem Nichts, markierte Julian Kober den Ausgleich und stellte das Spiel mit seinem Tor völlig auf den Kopf. In der Nachspielzeit hatte Heiko Meinecke sogar noch die Chance, seine Mannschaft in Führung zu bringen. Doch Torhüter Kerzel reagierte großartig und verhinderte so den Rückstand seiner Mannschaft.

Gleich nach der Pause ließ Regenstein die nächste Chance ungenutzt. In der 48.Minute dann ein Eigentor durch den Gästeabwehrspieler Fabian Lohmann, der eine Eingabe von Regenstein ins eigene Tor beförderte, Spielstand 2:1.
In der 50.Minute meisterte Kerzel einen Schuss von Meinecke ganz hervorragend.
In der 55. und 63.Minute war es wiederum Regenstein, der sich freispielen konnte, aber das Tor nicht traf.
In der 72.Minute war Tobias Bea nach einem Eckball von Falkenberg zur Stelle und es stand 3:1.
In der 75.Minute das Tor des Tages, als Falkenberg den Ball aus 20 Meter Entfernung den Ball im Torwinkel zum 4:1 versenkte. In der 77.Minute überlief Pascal Tschorkowski die komplette Gästeabwehr und schob zum 5:1 ein.

In den Schlussminuten war es wieder einmal Regenstein, der in der 83. und 90.Minute aus bester Position den Ball einfach nicht im gegnerischen Tor unterbekam. Er hatte im wahrsten Sinne des Wortes „Pech an den Beinen“, denn allein 8 Großchancen konnte er nicht zum Torerfolg nutzen.

Am Ende war der Sieg hoch verdient, hätte eigentlich viel höher ausfallen müssen! Aber nun sind endlich die ersten Punkte eingefahren und die rote Laterne abgegeben.


Im Tableau hatte der Sieg des SV Eintracht Gommern  große Auswirkungen.
Im Klassement rutscht die Eintracht Plätze nach oben, der SSV nach unten. Am nächsten Samstag (15:00 Uhr) reist der SV Eintracht Gommern zum SV Arminia Magdeburg.

Bilder

DSC 0467

DSC 0469

DSC 0473

DSC 0479

DSC 0496

DSC 0507

DSC 0510

DSC 0518

DSC 0524

DSC 0528

DSC 0533

DSC 0559

DSC 0562

DSC 0571

DSC 0580

DSC 0583

DSC 0585

DSC 0586

DSC 0592

DSC 0593