+++ Eintracht verliert Auftaktspiel beim SC Vorfläming Nedlitz mit 5:2+++ Karither SV gegen Eintracht Gommern am 7.9.19 im Pokal ausgelost +++

SV Eintracht Gommern – SG Blau-Weiß Gerwisch 3:0 (0:0)

Die Eintracht hatte sich für diese Begegnung viel vorgenommen. Zum einen stand die Revanche für das verlorene Hinspiel in Gerwisch auf dem Plan und zum anderen wollte man mit einem heutigen Sieg etwas für die richtige mentale Einstellung für das Pokalendspiel am 14.06.2019 tun. Und das gelang voll und ganz!


Die 1.Halbzeit in diesem Derby war durch die taktische Ausprägung beider Mannschaften geprägt. Beide Teams spielten aus einer sicheren Abwehr heraus, so dass es kaum zu zwingenden Strafraumszenen auf beiden Seiten kam.
Dazu kamen viele Abspielfehler im Mittelfeld bei beiden Mannschaften. Auch die hohen Temperaturen machten es den Spielern schwer, konzentriert zu spielen. Eben ein typischer Sommerkick.
So hatte Maik Hoppe für die Gerwischer Farben in der 27.Minute eine Großchance, vertändelte den Ball vor dem Tor.
Auf Gommeraner Seite hatte Florian Mentzel in der 36.Minute die Möglichkeit, seine Mannschaft in Führung zu bringen, köpfte den Ball völlig unbehindert am Tor vorbei. Auch Dominic Engel scheiterte in der 41.Minute, als er freistehend an Torhüter Stefan Huhn scheiterte.

Das Bild von Langeweile änderte sich in der 49.Minute, als Dominic Engel aus 18 Meter per Flachschuss das 1:0 für die Eintracht erzielte.
Fortan entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften versuchten ihr Heil in der Offensive, wobei die Gäste aus Gerwisch alles nach vorne warfen.
Durch einen klug vorgetragenen Konter erhöhte Mentzel in der 57.Minute auf 2:0.
Aber auch Gerwisch erspielte sich Chancen. So verstolperte Felix Kattner in der 59.Minute völlig unbedrängt eine große Torchance. Und wieder war es Kattner, der in der 64.Minute am Gommeraner Keeper scheiterte.
In der 72.Minute glänzte Torhüter Huhn auf Gerwischer Seite mit tollen Paraden. Zum einen wehrte er einen Kopfball vom Mentzel ab, den Abpraller versiebte Kevin Schulz. So blieben die Gerwischer auch weiterhin noch im Spiel.
Die Gäste mühten sich redlich und gaben nie auf. Durch einen glänzenden Konter über Tom Sindermann passte er in der 84.Minute den Ball zu Maximilian Döring, der den Ball mit einem Heber zum 3:0 ins Tor beförderte.
In der 90.Minute hatte Colin Jonas Laue für die Gäste die letzte gute Möglichkeit, ließ sie jedoch ungenutzt.

Am Ende war der Gastgeber einfach cleverer, nutzte seine Chancen konsequenter und war auch im Spiel nach vorne zielstrebiger und aggressiver, so dass der Sieg am Ende auch völlig verdient war.
Übrigens der 3.Sieg in Folge für die Eintracht!
Aber in 2 Wochen stehen sich beide Mannschaften noch einmal gegenüber, wenn das Pokalfinale in Genthin angepfiffen wird.