+++ Die Staffeleinteilung für die Saison 2019/20 ist erfolgt: Eintracht Gommern spielt in der Landesklasse, Staffel 2 +++ Neuzugänge für die Eintracht in der Saison 2019/20: Patrick Regenstein und Marco Reichel von Blau-Weiß Pretzien, Mirko Sprengler von Wacker Felgeleben, Fabian Krause von Blau-Weiß Gerwisch und Lukas Schmidl von MTK Möckern +++

SSV Samswegen – Eintracht Gommern 4:0 (3:0)

Die zwei Gesichter der Eintracht - Fassungslosigkeit bei den Mannschaftsverantwortlichen der Eintracht und den Zuschauern nach dem Spiel gegen Samswegen! Ein kollektives Versagen sorgte für eine klare Auswärtsniederlage. Lediglich Torhüter Julian Kerzel hatte Normalform und verhinderte eine noch höhere Niederlage!


Nach 4 Minuten bereits die erste Großchance der Gastgeber, doch Dennis Meinhardt schoss unbedrängt am Tor vorbei. In der 9.Minute eine Glanzparade von Torhüter Michael Küster, der einen Schuss von Tobias Bea abwehren konnte. In der 12.Minute wurde der Ball nach einem Schuss von Florian Degener durch die Samswegener Abwehr noch von der Linie geholt.
Das war’s dann auch schon mit den Gommeraner Angriffsbemühungen. Der Gastgeber wurde zunehmend stärker, vor allem durch eine enorme Kampfkraft in den Zweikämpfen zogen sie den Gästen den Zahn. So stand wiederum Kerzel im Fokus, als er in der 18.Minute einen Ball von David Herbst glänzend parierte und einen Rückstand zu diesem Zeitpunkt verhinderte.
In der 22.Minute bekam der Gastgeber einen völlig berechtigten Foulstrafstoß zugesprochen, den Herbst zur 1:0 Führung verwandelte.
Danach fehlte jegliche konstruktive Ordnung im Gommeraner Spiel. Es wurden kaum noch Zweikämpfe gewonnen. Fehler über Fehler im Spiel der Gäste.
In der 36.Minute krachte ein Schuss von Kleinau an die Latte. Zu allem Überfluss lenkte Felix Hoffmann eine Eingabe in der 41.Minute ins eigene Tor, 2:0 für den Gastgeber. Sascha Eichel erhöhte mit dem Halbzeitpfiff zur völlig verdienten 3:0 Pausenführung für die Elf aus Samswegen.

Auch nach dem Seitenwechsel war keine Steigerung im Spiel der Gäste zu erkennen.
Im Gegenteil, der Gastgeber baute seine Überlegenheit mit einer enormen läuferischen Leistung deutlich aus.
Nach einem Abpraller vom Pfosten schoss Fabian Lehmann das 4:0 für seine Mannschaft.
In der Folgezeit stand nur noch Torhüter Kerzel im Mittelpunkt, der wiederholt mit hervorragenden Paraden einen höheren Rückstand verhindern konnte.

Von Gommeraner Seite war in der 2.Halbzeit von einem erfolgreichen Angriffsfußball nichts zu spüren. Sie zeigten einfach zu viel Respekt und gingen zu ängstlich in die Zweikämpfe. So kann man kein Spiel erfolgreich gestalten!

Am Ende ein hochverdienter Sieg des Gastgebers! Eintracht Gommern - eine Mannschaft mit zwei Gesichtern - diesmal eine völlig inakzeptable Leistung!