+++ Die Staffeleinteilung für die Saison 2019/20 ist erfolgt: Eintracht Gommern spielt in der Landesklasse, Staffel 2 +++ Neuzugänge für die Eintracht in der Saison 2019/20: Patrick Regenstein und Marco Reichel von Blau-Weiß Pretzien, Mirko Sprengler von Wacker Felgeleben, Fabian Krause von Blau-Weiß Gerwisch und Lukas Schmidl von MTK Möckern +++

Eintracht Gommern – Vorfläming Nedlitz 1:2 (1:2)

Zum Rückrundenstart fehlten der Eintracht krankheitsbedingt gleich 6 Spieler. Die Folge, die Mannschaft musste umgestellt werden. Und das merkte man dem Spiel, vor allem in der Anfangsphase, deutlich an.


Die Gäste bestimmten das Spiel ganz klar und deutlich die ersten 25 Minuten. Mit enormem Pressing und deutlichen Vorteilen in den Zweikämpfen bestimmten sie das Geschehen auf dem Platz.
So konnte Torhüter Julian Kerzel in der 6.Minute einen Freistoß von Mario Hosenthien nicht festhalten, und Marcel Kilz erzielte per Kopf das 0:1.
In der 11.Minute die erste gute Möglichkeit für den Gastgeber nach kluger Ablage von Florian Degener, der den Ball auf Pascal Tschorkowski spielte, der aber das Tor verfehlte.
In der 18.Minute schlenzte Eduard Hahn den Ball ins lange Eck und erhöhte auf 0:2.
Einen kapitalen Abwehrfehler in den Nedlitzer Reihen nutzte Maximilian Döring in der 25.Minute zum 1:2 Anschluss.
Fortan kamen die Gommeraner Spieler immer besser ins Spiel und konnten die Partie offener gestalten. Doch der Eintracht gelang es einfach nicht, eine echte Torgefahr zu erzielen, denn im Spielaufbau wurden zu viele Fehlpässe geschlagen.
In der 44.Minute konnte Kerzel mit einer tollen Parade einen weiteren Treffer von Maximilian Schulze verhindern. Und so ging es in die Halbzeitpause.

Mit Beginn der 2.Halbzeit stand wiederum Kerzel im Fokus des Geschehens, als er in der 51.Minute einen Schuss von Christian Schmidt abwehren konnte.
Dann in der 57.Minute die Möglichkeit für die Eintracht, als Fabian Falkenberg völlig freistehend vor Torhüter Marcus scheiterte.
Danach viel Leerlauf auf beiden Seiten, Fouls und Hektik bestimmten den weiteren Verlauf des Spiels. Von Spielkultur war in der Schlussphase nichts mehr zu erkennen.
Gästestürmer Kevin Tinagla traf in der 73.Minute nur die Latte. In der 76.Minute lief Dominic Engel allein auf Torhüter Hoffmann zu, schoss jedoch aus spitzem Winkel am Tor vorbei.

In der Nachspielzeit verfehlte der Ball nach einem Freistoß von Göring nur um Millimeter das Tor.
Nach dem Schlusspfiff sah Gästekapitän Eduard Hahn noch die rote Karte wegen Beleidigung eines Gommeraner Spielers.

Über die gesamte Spielzeit gesehen, ein verdienter Erfolg der Nedlitzer Mannschaft, denn die Gommeraner Eintracht enttäuschte vor allem im spielerischen Bereich!